Biografie

KATHARINA WEBER wurde 1958 in Bern geboren.

Klavierstudien in Basel und Bern mit Jürg Wyttenbach, Urs Peter Schneider, Erika Radermacher und Joerg Ewald Daehler.

Meisterkurse mit Tatjana Nikolajewa, Hubert Harry (Klavier), Yehudi Menuhin, György Kurtag (Kammermusik), Vinko Globokar, Frederic Rzewski, Pauline Oliveros, Fred Frith, Alex von Schlippenbach, Barre Phillips (Improvisation).

 

1987 Solistenpreis des Schweizerischen Tonkünstlervereins

2000 Preisträgerin des Bürgi-Willert-Preises (von Heinz Holliger an 5 KomponistInnen weitergegeben)

2001  Grosser Musikpreis des Kantons Bern

 

Als Interpretin tritt Katharina Weber sowohl solistisch (u.a. unter Jürg Wyttenbach  und Heinz Holliger) wie in Kammermusikkonzerten auf. Konzerte im In- und Ausland.

Sie arbeitet eng mit Komponisten und Komponistinnen zusammen (Erika Radermacher, Urs Peter Schneider, Peter Streiff, Sandor Veress, György Kurtag, Gunnar Berg, Thomas Müller, Erich Schmid, Christian Henking, Edu Haubensak...).

Es liegen zahlreiche Radio- und CD-Aufnahmen mit ihr vor.

 

Mit Improvisation hat sie oft in spartenübergreifenden Projekten mitgewirkt (mit Pantomime, Eurythmie,Theater, Malerei, Dichtung).

Sie improvisiert sowohl in Solokonzerten wie mit andern MusikerInnen zusammen (u.a. mit Erika Radermacher, Irène Schweizer,  Alfred Zimmerlin, Balts Nill, Christian Kobi, Jürg Solothurnmann, Fred Frith, Barry Guy).

 

Seit 1994 entstehen auch Kompositionen, sowohl in Form von Improvisationskonzepten wie auch als auskomponierte Solo-, Kammermusik- und Chorstuecke.

 

Katharina Weber unterrichtet Klavier und Improvisation an der Musikschule Konservatorium Bern sowie an der Hochschule der Künste Bern (HKB).